Hettstedt-Online

Bis 2025 ein besseres Hettstedt

Schlecker pleite! Was wird aus den beiden Märkten in Hettstedt?

| 1 Kommentar

Wie vor wenigen Minuten bekannt wurde ist der Drogerie-Riese Schlecker pleite.

Zwar gab es in den letzten Wochen und Monaten bundesweite Filialschließungen, Schlecker schaffte es jedoch nicht, sich gesund zu schrumpfen.

Schlecker-Pleite bahnte sich schon länger an

Bereits im Jahr 2010 hatte Schlecker einen Umsatzrückgang von 650 Millionen Euro (9 %) zu verzeichnen, auch für 2011 rechnete der Konzern mit einem weiteren Abwärtstrend.

Für das Jahr 2012 wurde die Schließung von hunderten Filialen in Deutschland angekündigt, dies sollte jedoch nur Geschäfte betreffen, die in den roten Zahlen waren und langfristig keine Perspektive hatten.

Schlussendlich machten Geldprobleme bei Schlecker die Runde, in vielen Geschäften in Deutschland kam beispielsweise keine neue Ware mehr an.

Gerade nun hat sich die Schlecker-Insolvenz bestätigt.

Was wird aus den neuen Schlecker-Märkten in Hettstedt?

Erst in den letzten Monaten hat Schlecker am Markt in Hettstedt seine Filiale grundlegend renoviert und vergrößert, die neuen hellen und weiten Flächen luden zum gemütlichen Einkauf ein.

Auch der Schlecker beim Rewe in Hettstedt wurde vorher nach dem neuen Konzept erstellt und ist eine Neueröffnung in 2010 gewesen.

Was nun aus den beiden Schlecker-Filialen und den Mitarbeitern in Hettstedt wird ist aktuell noch unklar.

Auf alle Fälle würde eine Schließung des Schlecker am Markt ein sehr großes Loch zwischen den anliegenden Geschäften schlagen.

Eine weitere Lücke!

 

 

Weitere Artikel in dieser Kategorie die Sie interessieren könnten:

Ein Kommentar

  1. Schlecker hat viel zu lange mit der Modernisierung gewartet. In einer globalisierten Welt jahrelang die Hände in den Schoß zu legen kann einen schnell ruinieren.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*