Hettstedt-Online

Bis 2025 ein besseres Hettstedt

Hettstedt Schriftzug am Weinberg
Hettstedt Schriftzug am Weinberg

Hettstedt goes Hollywood – Schriftzug weithin sichtbar

| 1 Kommentar

Die 8 Meter hohen weißen Buchstaben leuchten in der morgendlichen Wintersonne und verkünden von weitem schon, dass hier Hettstedt ist und die Bürger das stolz zeigen.

Hettstedt Schriftzug am Weinberg

Hettstedt Schriftzug am Weinberg

Am frühen Morgen wurden die letzten Arbeiten am Weinberg in Hettstedt beendet, der Schriftzug “Hettstedt” ist, ganz nach dem großen Vorbild in Hollywood, weithin sichtbar.

Finanziert von Bürgern und Unternehmern, die damit ihre Verbundenheit zu Hettstedt zeigen wolllten, wurden die Buchstaben durch einen örtlichen Tischler, das Gerüst für die Befestigung durch einen hettstedter Metallbaubetrieb befertigt.
Daneben fanden sich Zimmermänner und Gerüstbauer um das gesamte Konstrukt in einer Nacht- und Nebelaktion aufzustellen.

Als wären höhere Stellen von den “Hettstedt Hills” ebenso angetan, erstrahlte der neue Schriftzug in der morgendlichen Sonne.

Hettstedt kommt Helbra zuvor

Die Idee zu den “Hettstedt Hills” kommt nicht von ungefähr, haben doch zwei junge Männer vor einiger Zeit bereits Pläne geäußert, Helbra einen Schriftzug auf der Halde zu widmen.

Diese Gedanken wurden vom Stadtmarketing Hettstedt aufgegriffen und die Umsetzbarkeit geprüft.

Binnen kürzester Zeit lag das Einverständnis aller beteiligten Behörden vor und die Sponsorensuche begann.

Sowohl Unternehmer als auch angefragte Bürger waren sofort für das Vorhaben zu gewinnen und so konnte nun, keine 2 Monate nach Planungsbeginn der Bau begonnen und, dank hervorragender Vorbereitung, innerhalb eines Tages fertiggestellt werden.

Aufmerksamkeit für Hettstedt enorm gestiegen

Das strukturschwache Hettstedt profitiert ungemein von seinen “Hettstedt Hills”. Der einmalige Bau und die schnelle und unbürokratische Planung und Umsetzung beeindrucken Medien und Unternehmen über die Grenzen des Landkreises und Sachsen-Anhalts hinaus.

So haben sich verschiedene Medienvertreter von Print, Rundfunkt und Fernsehen für Interviews im Rathaus angekündigt.

Eine wirklich grandiose Meldung für Hettstedt. Wäre sie! Wenn Verantwortliche nicht nur in Hettstedt, sondern auch im Landkreis Mansfeld-Südharz, tatsächlich einmal schnell und unbürokratisch handeln würden.

Zum Wohle der Bürger und der Stadt.

Neben den Hürden “Schnelligkeit bei Entscheidungen” und “Bürokratie” steht für eine solche positive Meldung auch die Tatsache eines “fehlenden Stadtmarktings” im Weg. Zumindest findet man nirgendwo einen Hinweis auf eine solche Stelle bei der Stadt Hettstedt.

Vielmehr versucht man mit Schlagzeilen wie: “Die Stadt Hettstedt hat bis zum Jahr 2025 Großes vor: Sie will die kinder- und jugendfreundlichste Stadt Sachsen-Anhalts werden” kurzfristige Aufmerksamkeit zu erregen, die dann wieder im Sande verläuft.

In diesem Artikel der MZ vom 01.12. wurde dies groß angekündigt, am 12. Januar sollte die Zukunftsgruppe “Leitbild und Demografie-Strategie 2025″ zu einem Treffen zusammenkommen.

Nach den Visionen zur Jugend sollte über die Zukunft der Bildung und Kultur in Hettstedt diskutiert werden.

Leider findet man nirgendwo einen Hinweis auf die Mitglieder dieser Zukunftsgruppe, von den Diskussionen scheint die Öffentlichkeit ausgenommen. Auch Anfragen per E-Mail bei der Stadt Hettstedt und beim Bürgermeister werden diesbezüglich nicht beantwortet.

Schade. Für die Bürger und die Stadt.

 

Weitere Artikel in dieser Kategorie die Sie interessieren könnten:

Ein Kommentar

  1. Hallo,
    ich bin begeistert von Ihrer Seite. Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Ich bin Ihrer Meinung.
    Weiter so.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*