Hettstedt-Online

Bis 2025 ein besseres Hettstedt

Freimarkt Hettstedt – Großleinwände werden bald ersetzt

| Keine Kommentare

Nachdem die am Freimarkt in Hettstedt angebrachten Großleinwände mit Fotos der Stadt Hettstedt im Dezember zerschlitzt wurden, haben unzählige Privatpersonen und Unternehmen für eine Wiederherstellung der Fläche gespendet.

Mittlerweile sind knapp 3.000 Euro auf dem Spendenkonto eingegangen, genug, um neue Leinwände fertigen und wieder aufhängen zu lassen.

Mit diesem hohen Spendenaufkommen hat kaum jemand gerechnet, Danny Kavalier, Bürgermeister von Hettstedt freute sich, dass sogar noch Geld übrig ist, um eine Belohnung auf die Ergreifung der Täter auszusetzen.

Die Suche nach den Leinwandschlitzern erweist sich als schwierig, gibt es doch kaum verwertbare Aussagen von Zeugen des Geschehens.

Die Polizei Hettstedt ermittelt weiter.

Ende Januar bereits könnten die 3 x 4 Meter großen Leinwände wieder angebracht werden.

Der genaue Termin ist abhängig von der Anbringung einer neuen Beleuchtung am Freimarkt. Herr Kavalier verspricht sich von einer besseren Ausleuchtung des Geländes ein Abschreckungspotenzial.

Wer weiterhin spenden möchte kann dies auf das bekannte Konto mit der Kontonummer 07 70 27 72 00 , Bankleitzahl 800 800 00 unterAngabe des Verwendungszwecks: “Spende Freimarkt” tun.

[Quelle: mz-web.de]

Hierbei ist wichtig zu wissen, dass zukünftig eingehende Spenden genutzt werden sollen, um die Belohnung für die Ergreifung der Täter zu erhöhen, Spender setzen praktisch ein Kopfgeld aus.

Man darf nach Reparatur der Leinwände gespannt sein, wie lange diese heil bleiben werden. Es ist zu vermuten, dass in 3 Monaten wieder eine Spendenaktion starten muss.

Traurig ist in dem Zusammenhang die Spendenbereitschaft der Hettstedter und Unternehmen für Leinwände, die über kurz oder lang wieder zerstört werden. Aktionen wie vom Real-Markt in Hettstedt zur Weihnachtszeit, in der es darum geht Kindern einer Kindertagesstätte in Hettstedt eine Freude mit einem kleinen Geschenk zu machen, bleiben leider von der Großzügigkeit der Hettstedter und der Hettstedter Unternehmer ausgeschlossen.

Wer zum Thema der Leinwände argumentiert, dass Hettstedt dadurch schöner werden soll, der möge mal bitte über den Tellerrand hinaus schauen. Sowohl bei der Einfahrt nach Hettstedt aus Richtung Eisleben, als auch aus Richtung Meisberg zeigt Hettstedt sich von seiner hässlichen Seite. Davon können auch keine Leinwände im Stadtzentrum ablenken, die von Autofahrern an der Stelle kaum wahrgenommen werden.

Wer das Zentrum unbedingt verschönern möchte sollte eventuell auch mal einen Eimer in die Hand nehmen, eine Gummihose anziehen und die Wipper von Müll und Unrat befreien. Alte Farbeimer und Ratten die am Wipperufer spazieren gehen zeugen eher nicht von einer “schöneren” Stadt.

Eine Diskussion zum Thema: “Freimarkt Hettstedt – Großleinwände werden bald ersetzt” ist ausdrücklich erwünscht!

Sie können dafür die Kommentarfunktion weiter unten nutzen.

Weitere Artikel in dieser Kategorie die Sie interessieren könnten:

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*